Home / Neuigkeiten / Jugend trainiert für Olympia 2018 – Unsere Fußballer und Fußballerinnen

 

 

Am Ende des Turniertages bleibt festzuhalten, dass wir auf unsere Schülerinnen und Schüler sehr stolz sein können, die unsere Schule sowohl auf, als auch neben dem Platz würdig und vorbildlich vertreten haben.

Unsere Damen konnten den 4. Platz erzielen. Joceline Ulitzka war dabei mit 4 Treffern unsere erfolgreichste Torschützin.

Die Herren haben den 2. Platz erreicht. Bemerkenswert ist hierbei, dass Nick Völkening und seine Abwehr um Michel Müller es geschafft haben, während des gesamten Turniers, keinen Gegentreffer zu bekommen. Lange Zeit standen wir auf dem 1. Tabellenplatz, mussten diesen am Ende leider aufgrund von zu wenig erzielten Treffern abgeben. Somit wurde die Qualifikation für die Endrunde nur knapp verpasst.

Bei beiden Mannschaften war es schön zu beobachten, wie unsere Schülerinnen und Schüler klassen- und jahrgangsübergreifend zusammengehalten sowie sich gegenseitig motiviert haben und füreinander gelaufen sind.

Am Mittwoch, den 18.04.2018 hat unsere Mädchenmannschaft der WK IV (siehe Foto) ihren Turniertag bestritten. Dem diesjährigen Team gehörten Nele Bruns, Saskia Kopetsch, Vivien Kowalewski, Maike Malskies sowie Tomke Buddensiek an, denen im vergangenen Jahr die Qualifikation für die nächste Turnierrunde in Hannover gelungen war. Weiterhin wurden eingesetzt: Paradais Ahrens, Charlin Bedrolli, Nadine Vollmer, Svea Müller und Lynn-Justine Wilkening. Letztgenannte Spielerinnen gaben ihr Debüt in der Mannschaft und brachten sich nahtlos sowie gewinnbringend in das neu entstandene Mannschaftsgefüge ein. Aufgrund des gut besetzten Kaders und dem gemeinsamen Ziel vor Auge, die Qualifikation zu erreichen, war die Erwartungshaltung aller Beteiligten im Vorfeld des Turniers sehr hoch.

Durch eine couragierte und engagierte Mannschaftsleistung gelang es unseren Mädchen letztendlich auch gegen das Team der IGS Rodenberg um den 1. Tabellenplatz zu spielen. Tomke Buddensiek, die im Turnierverlauf bis zu diesem Zeitpunkt bereits 5 Treffer erzielt hatte, konnte häufig nur durch das gleichzeitige Einwirken zweier Gegenspielerinnen entscheidend am Ball gestört bzw. von diesem getrennt werden. Ihre außergewöhnliche Ballbeherrschung sowie eine dynamische, wendige und durchsetzungsstarke Spielweise machten die kleinste Spielerin des Turniers auch gleichzeitig zur Größten. Trotz unserer spielerischen Fähigkeiten, gepaart mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, konnte die IGS Rodenberg das Spiel um Platz 1 mit 0:1 für sich entscheiden. Es bot sich den Anwesenden ein spannendes sowie ausgeglichenes Spiel, so dass auch ein anderer Ausgang möglich gewesen wäre. Unseren Spielerinnen war die Enttäuschung über das verpasste Weiterkommen nach Spielende deutlich anzusehen.

Anstatt ihren Turniersieg ausgiebig zu feiern, kamen die Spielerinnen der IGS Rodenberg unmittelbar nach Spielende geschlossen zu unseren Spielerinnen und gratulierten ihnen respektvoll wie auch anerkennend zum guten Spiel. Diese bemerkenswerte Geste kam für uns völlig überraschend und zeigte den großen Charakter der gegnerischen Mannschaft. Wir wünschten unserem Gegner für die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen beim bevorstehenden Turnier viel Erfolg und gutes Gelingen.

Am darauffolgenden Schultag trafen wir einige Spielerinnen unserer Mädchenmannschaft im Bereich des 6. Jahrgangs wieder. Im Gespräch konnten wir in Erfahrung bringen, dass die Enttäuschung bezüglich des verpassten Weiterkommens einer Freude über das gemeinsam Erlebte gewichen war. Zwei Mädchen berichteten uns zudem, dass sie jetzt vor hätten in einen Fußballverein einzutreten. Ein anderes Mädchen fragte uns zusätzlich, wann wir denn das nächste Mal auf ein Turnier fahren. Als wir ihr entgegnen mussten, dass dies leider erst im nächsten Jahr der Fall sein würde, blieb die Enttäuschung über das lange Warten, aber auch die Vorfreude auf das nächste Mal.

Im kommenden Jahr werden wir erneut unser angestrebtes Ziel, die Oualifikation zu erreichen, verfolgen und hoffentlich weitere Mitstreiterinnen für dieses Vorhaben hinzugewinnen.

Ein besonderer Gruß gilt auch unseren Sportkolleginnen und Sportkollegen, die mit dafür verantwortlich sind, dass die mitgenommenen Schülerinnen und Schüler in einer sportmotorisch und konditionell guten Verfassung waren.

M. Knopp

 
 

Termine

 
 
 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.